Sebastian Böhm, Atelier Engelstraße 127, Trier

 

 
 
 

 
Dringend benötigt: Sauerstoffzufuhr

Ramboux-Preis Ausstellung 2002 im Städtischen Museum Simeonstift

Nichts Neues in Trier, und auch wenig Gutes, das bekannt ist. Das Simeonstift zeigt die Wettbewerbsarbeiten zum Ramboux-Preis 2002.

Freude kann wahrlich nicht aufkommen angesichts der aktuellen Ausstellung im Simeonstift. Was sich da als Auslese der Wettbewerbsarbeiten zum Ramboux-Preis 2002 präsentiert, ist in den meisten Fällen wohl eher von zwei Übeln das Kleinere. Überflüssig ist die Schau dennoch nicht. Steht sie doch eindrucksvoll für ein ganzes Bündel an Problemen, die inzwischen aus dem Kunstleben der Stadt einen trägen, breiten Fluss gemacht haben (wenn man es freundlich sagen will). Wer indes schon nicht mehr glaubt, das alles noch im städtischen Kunstfluss sei, wird nur noch eine müde graue Brache wahrnehmen.

(…) Was Hommes auszeichnet, ist die Kraft seiner Bildsprache, die Unmittelbarkeit die aus einem Werk spricht, seine Fähigkeit, Spannung zu erzeugen und die Poesie, die jedem seiner Bilder innewohnt. Solche Poesie vermag auch Sebastian Böhm zu vermitteln, dessen Umgang mit der Farbe sich inzwischen hoffnungsvoll weiter entwickelt hat. Das allerdings wäre es schon an wirklich Bemerkenswerten. (…)

 
Eva-Maria Reuther: "Dringend benötigt: Sauerstoffzufuhr", Trierischer Volksfreund, 11. Dezember 2002

 
       
11.05.2018 17:57:32 © Sebastian Böhm, 2018