Sebastian Böhm, Atelier Engelstraße 127, Trier

 

 
 
 

 
Sebastian Böhm stellt in der Städtischen Galerie Kloster Karthaus aus

Die Städtische Galerie Kloster Karthaus zeigt vom 7. bis 24. März im Rahmen der Reihe "Junge Kunst in der Region" Malerei des Trierer Künstlers Sebastian Böhm. Die Vernissage findet am Donnerstag, 6. März, um 19.30 statt.

Die Erinnerung – schon immer war es ein Verlangen der Menschen, Ereignisse und Emotionen in irgendeiner Weise festzuhalten und wieder erlebbar zu machen. Doch wie lässt sich Erinnerung malerisch auf ein paar Quadrat-Zentimeter festhalten? Und wie konkret kann die Darstellung sein? Seine eigenen Antworten auf diese Fragen präsentiert Sebastian Böhm bei seiner Ausstellung "Memory", die vom 7. bis 24. März in der Galerie des Kloster Karthaus zu sehen ist.
Das zentrale Stück ist das Memory, eine wandfüllende Arbeit, die sich aus zehn Bildpaaren zu einer monumentalen Waldlandschaft zusammensetzt. Die Darstellung an sich ist bereits eine Erinnerungsleistung Böhms. Dazu kommt die Erinnerung des Betrachters, wenn er versucht, die Memory-Paare zu finden.
Doch das ist nicht alles: Der Trierer Künstler präsentiert zudem eine Reihe Tuschemalereien auf Papier sowie offene, lichtscheinende Bildflächen auf ungrundierter Jute, die in feiner Farbwirkung freie Landschaften und Portraits zeigen mit Titeln wie "Grauer Star" oder "Ina vor den Lidern".

 
Anke Pipke: "Erinnerungen auf Jute gebannt", Trierischer Volksfreund, 3. März 2008

 
       
11.05.2018 17:57:32 © Sebastian Böhm, 2018